Statkraft und Enerparc schließen langfristigen Stromabnahmevertrag zur Realisierung von fünf förderungsfreien Solarparkprojekten in Bayern

Solaranlage Enerparc und Statkraft

Enerparc, Spezialist für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von solaren Großkraftwerken und Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie und führender PPA-Anbieter, haben einen Stromabnahmevertrag (PPA) über eine Laufzeit von 12 Jahren geschlossen. Die fünf Solarparkprojekte haben eine installierte Gesamtleistung von ca. 52 MWp. Statkraft wird hieraus ab Mai 2020 bis Dezember 2031 insgesamt rund 600 GWh Strom beziehen.

Der Bau der bayrischen Solarparks, die völlig ohne EEG-Vergütung auskommen, hat bereits im Sommer dieses Jahres begonnen. Die Parks werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen. Die produzierte jährliche Strommenge entspricht etwa dem Stromverbrauch von 13.500 deutschen Haushalten. Enerparc ist für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb verantwortlich. Die kurzfristige Vermarktung am Spotmarkt übernimmt Sunnic, die Direktvermarktungstochter der Enerparc. Die langfristige Abnahme des erzeugten Stroms durch Statkraft bietet Enerparc die notwendige Planungssicherheit, um ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen. Der norwegische Energiekonzern wird den Strom zur strukturierten Versorgung von Industrieunternehmen einsetzen.

„Die Vereinbarung mit Enerparc stärkt Statkrafts Position als führenden PPA-Anbieter. PPAs sichern die langfristige Finanzierung von neuen Anlagen und ermöglichen damit den weiteren Ausbau von erneuerbarer Energie ohne Förderung in Deutschland“ erläutert Dr. Carsten Poppinga, Geschäftsführer von Statkraft in Deutschland. „Immer mehr Industrieunternehmen setzen sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele. Neben Strom aus Ü20-Windkraftanlagen, können wir diesen Unternehmen nun auch Strom aus subventionsfreien Solaranlagen für strukturierte Stromlieferungen anbieten.“

„Die Realisierung dieses Projekts ist wegweisend – sowohl für Enerparc, als auch für den Ausbau erneuerbarer Energie in Deutschland. Mit diesen Solarparks mit einer Leistung von 52 MWp realisieren wir das erste Mal subventionsfreie Solarparks in Multimegawatt-Größenordnung und geben den Startschuss für viele weitere zukünftige Projekte in diesem Bereich. Mit Statkraft als erfahrenen Partner sichern wir die Finanzierung dieses und weiterer Projekte. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit“, sagt Stefan Müller, Vorstand der Enerparc.

„Wir freuen uns darauf unsere erworbene Expertise im kurzfristigen Handel mit erneuerbarem Strom auch bei Projekten außerhalb der klassischen EEG-Vermarktung einbringen zu können“, sagt Arved von Harpe, Geschäftsführer der Sunnic.


Über Enerparc

Die Enerparc AG ist ein international erfolgreicher Spezialist in der gesamten Wertschöpfungskette von Solarkraftwerken im Megawatt-Segment. Die Firma wurde Anfang 2009 gegründet und besteht aus 150 erfahrenen, internationalen Mitarbeitern. Das Enerparc-Team gehört zu den Pionieren der Branche und ist sowohl Entwickler und Errichter, als auch Investor und Betreiber von solaren Großkraftwerken. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der Planung (EPCm) über den eigentlichen Anlagenbau (EPC) bis zum Betrieb (O&M) der Anlage.  In den letzten 10 Jahren hat Enerparc Solarparks mit mehr als 2.500 MW in ganz Europa erfolgreich ans Netz bringen können und hat mittlerweile solare Kraftwerke mit über 1.500 MW Gesamtleistung im Eigenbestand. Die Enerparc Gruppe versteht es die Erfahrungen und Sichtweisen als Investor und führender Dienstleister zu bündeln und optimal einzusetzen. Ganz im Sinne einer langfristigen Einbindung von solaren Großkraftwerken in eine globale Energieversorgung der Zukunft.


Über Sunnic

Sunnic bietet als Direktvermarktungstochter der Enerparc umfangreiche Dienstleistungen rund um die Vermarktung von Strom bzw. die Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Energien an.